Adventskonzert 2013

Adventskonzert in der Wiesbadener Marktkirche ein Erfolg

 

Die Gesellschaft Bürger und Polizei e. V. und das Polizeipfarramt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau hatten am Samstag, den 7. Dezember 2013 zu ihrem traditionellen Adventskonzert in die Wiesbadener Marktkirche eingeladen.

 

Die mehr als 400 Gäste wurden von Polizeipräsident Robert Schäfer sehr herzlich begrüßt. Er brachte zum Ausdruck, dass er sich freue, dass in der eher betriebsamen Vorweihnachtszeit, die üblicherweise von Einkäufen und Veranstaltungsterminen geprägt ist, die Gäste in die Marktkirche gekommen waren, um zwei besinnliche Stunden mit vorweihnachtlicher Musik zu genießen.

 

Der Dirigent des Landespolizeiorchesters, Alfred Herr, hatte in diesem Jahr das abwechslungsreiche und gut aufeinander abgestimmte Programm gestaltet. Als weitere Mitwirkende überzeugte die Sopranistin Laurie Anne McGowan durch ihr Können und Werner Gaug zeigte am Alphorn eindrucksvoll das volle Klangvolumen dieses Instrumentes.

 

Polizeipfarrer Dr. Martin Schulz-Rauch beschäftigte sich in seiner Predigt mit der heutigen Bedeutung des „Nikolaustages“ und gedachte des Nikolaus von Myra, um den sich zahlreiche Legenden ranken.

 

Zum Abschluss des Konzertes gab es von dem Publikum rauschenden Beifall mit dem Wunsch nach Zugaben, den das Orchester auch gerne erfüllte.

 

Mit der Kollekte des Benefizkonzertes will die Gesellschaft Bürger und Polizei e.V. als bürgernahe Einrichtung die Deutsche Knochenmarkspendedatei GmbH unterstützen:

 

Alle 16 Minuten erhält ein Patient in Deutschland die Diagnose „Blutkrebs“.

 

Unter den Erkrankten sind viele Kinder und Jugendliche. Zahlreichen

Patienten kann nur durch eine Stammzelltransplantation geholfen werden. Da

höchstens 30 Prozent der Patienten einen geeigneten Spender innerhalb der

Familie finden, ist der Großteil auf einen Fremdspender, also einen Spender

außerhalb der Familie, angewiesen.

 

Die DKMS -  Deutsche Knochenmarkspenderdatei GmbH -  ist Teil der weltweiten

DKMS-Familie und  ist mit über 3,8 Millionen registrierten Stammzellspendern

der weltweit größte Datenverbund.  Sie verbindet Menschen weltweit:

Patienten, Stammzellspender, Unterstützer und Mitarbeiter. Das macht sie

zum effektivsten Lebensretter für Patienten mit Blutkrebs.

 

Aufgabe ist die Registrierung, Bindung und langfristige Motivation von

Stammzellspendern auf der ganzen Welt, um das Leben von Patienten zu

retten.

 

Mit der Kollekte in Höhe von 1450 Euro, die in Kürze an die DKMS übergeben wird,  wollen wir diese wertvolle Arbeit unterstützen.