GBP beim THW

Wenn GBP auf THW trifft - wird's eine gelungene Veranstaltung: Am 18. April 2016 besuchten neugierige Mitglieder der Gesellschaft Bürger und Polizei  e.V. das Technische Hilfswerk (THW) in Mainz. THW- Landesbeauftragter Werner Vogt (für Hessen, Rheinland-Pfalz 

und das Saarland zuständig) begrüßte die Gäste und erörterte in einem kurzen Vortrag die Aufgabenstellung der Behörde. Aktuell werden Hilfskräfte in Ecuador unterstützt, wo es kürzlich zu einem Erdbeben der Stärke 7,8 mit inzwischen mehr als 400 Toten kam. Insgesamt lautet der Auftrag des THW Zivilschutz = Bevölkerungsschutz.
Im Inland kann das THW durch die Gefahrenabwehrbehörden wie Polizei und Feuerwehr, aber 
auch durch die Bahn angefordert werden. Insgesamt hat es in Deutschland 668 Ortsverbände.  99 Prozent der Helfer Ehrenamtliche (Helferinnen 14 %, Helfer 86%. 802 Mitarbeiter arbeiten im Hauptamt.

Herr Vogt erklärte die Aufgaben des THW im Einzelnen, sprach über Auslandseinsätze, über die Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter und Auslandsexperten, die für unterschiedliche Aufträge herangezogen werden können.Mehr Informationen gibt es für alle Neugierigen online unter thw-mainz.de
Im Anschluss an den Vortrag gab es eine Führung durch die riesige, 10 Meter hohe Lagerhalle des THW. Dort werden auf 1.317 Quadratmetern 2000 Paletten mit Gerätschaften für den Auslandseinsatz in Katastrophenfällen vorgehalten.
Dazu gab es für die Gäste Weck, Worscht und Woi und gute Laune.
Der 1. Vorsitzende der GBP, Stefan Müller, bedankte sich aufs Herzlichste und übergab als kleines Dankeschön eine Flasche Wein aus dem Polizeiweinberg in Eltville an den THW-Gastgeber.