Sicher im Alter?! - Präventionskampagne mit Erfolg

Abschlussveranstaltung der Kampagne „Sicher im Alter?!“ – Volles Bürgerhaus in Wiesbaden-Sonnenberg

 

Rund 180 ältere Menschen kamen am 28. April 2017 ins Bürgerhaus nach Sonnenberg, um bei der Abschlussveranstaltung der Präventionskampagne „Sicher im Alter?!“ mit dabei zu sein. Und es lohnte sich!

Wie bereits in den vorherigen Veranstaltungen, gab es viele wichtige und hochinteressante Informationen zum Thema „Täuschen - Lügen - Tricksen“ und wie sich ältere Menschen davor schützen können.

Den hohen Stellenwert der Kampagne unterstrich Hessens Innenminister Peter Beuth, der die Gäste persönlich begrüßte und sie darüber hinaus aufmunterte, die wertvollen Informationen mit Nachbarn und Bekannten zu teilen, um so möglichst viele Menschen zu erreichen.

Polizeipräsident Stefan Müller, der jede der Veranstaltungen persönlich begleitete, betonte im Gespräch mit Stefan Schröder, Chefredakteur des Wiesbadener Kuriers und Moderator dieser Veranstaltung, das professionelle Vorgehen der Täter und ermutigte die Gäste zugleich, sich Angehörigen mitzuteilen, wenn sie Opfer einer Straftat geworden sind.

Und um praktisch aufzuzeigen, wie einfach es ist, Menschen abzulenken um ihnen etwas wegzunehmen, mischte sich Uwe Mettlach, Polizeibeamter mit theoretischen Kenntnissen und praktischen Fertigkeiten im Bereich Trickdiebstahl, unter das Publikum, um diese live zu „bestehlen“. So mancher Gast vermisste plötzlich seine Brieftasche, seine Armbanduhr oder beispielsweise den Schlüsselbund. All dies erhielten die Gäste unter Erklärung der Vorgehensweise selbstverständlich unmittelbar wieder zurück, um in Zukunft für solche und ähnliche Fälle sensibilisiert zu sein.

Bettina Chrysakopoulos  und Frank Anders, besonders geschulte Polizeibeamte der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle sowie Stefan Kneissler-Süss, Kriminalbeamter für den Deliktsbereich „Straftaten gegen ältere Menschen“, gaben wichtige Ratschläge, wie man sich gegen Diebe an der Haustür (Stichwort „Handwerkertrick“) oder gegen kriminelle Anrufer (Stichwort „Enkeltrick“) schützt.

ie Botschaft dabei war klar: „Wir sind misstrauisch. Es wird kein Fremder ins Haus oder in die Wohnung gelassen und bei unbekannten Menschen am Telefon wird sofort wieder aufgelegt!“

Nach zwei kurzweiligen und hochinformativen Stunden bedankte sich Polizeipräsident Stefan Müller bei den Kooperationspartnern „Gesellschaft Bürger und Polizei Wiesbaden e.V.“, Wiesbadener Kurier und Wiesbadener Tagblatt sowie weiteren Institutionen für die Unterstützung der Kampagne und gab abschließend allen Gästen mit auf den Weg, ihr erworbenes Wissen rund ums Thema „Täuschen – Lügen - Tricksen“ mit möglichst vielen Menschen zu teilen.

So ging es damals los: Die neue Präventionskampagne der Wiesbadener Polizei und Kooperationspartner

 

Am Donnerstag, dem 26.01.2017, startete die neue Präventionskampagne „Sicher im Alter?!“ der Wiesbadener Polizei, welche sich zur Aufgabe gemacht hat, Straftaten zum Nachteil älterer Menschen zu bekämpfen. Gemeinsam mit den Partnern „Gesellschaft Bürger und Polizei Wiesbaden e.V.“, dem Wiesbadener Kurier sowie Wiesbadener Tagblatt möchten wir dafür Sorge tragen, dass ältere Mitmenschen Straftaten zu ihrem Nachteil frühzeitig erkennen und somit verhindern können. Im Rahmen der mehrere Monate andauernden Kampagne werden in den Wiesbadener Vororten sowie der Innenstadt eine Vielzahl von Veranstaltungen durchgeführt. Fachleute erklären, wie man sich vor Trickbetrügern oder Trickdieben schützen kann, um nicht doch, wenn z.B. der „falsche Handwerker“ die Wohnung verlassen hat, eine böse Überraschung zu erleben. Es wurde eigens ein Film gedreht, welcher eindrucksvoll zeigt, wie die Straftäter vorgehen und durch welche Fehler der Opfer es ihnen immer wieder sehr leicht gemacht wird. Im Laufe der Kampagne wird die Polizei auch an zwei Tagen in zahlreichen Bankfilialen präsent sein, um die potenziellen Opfer unmittelbar zu sensibilisieren (gesonderte Einladung an die Medien folgt).Darüber hinaus werden wir zu Kaffeefahrten der besonderen Art einladen.

 

Die Auftaktveranstaltung zur Kampagne fand am 26.01.2017 im Bürgerhaus in Wiesbaden-Sonnenberg statt. Es herrschte bereits 30 Minuten vor Beginn ein solch großer Andrang, dass die für 140 Personen eingedeckten Tische um 40 Plätze erweitert werden mussten.

Polizeipräsident Stefan Müller begleitete die Veranstaltung ebenso wie der Chefredakteur des Wiesbadener Kuriers, Herr Stefan Schröder. Dieser führte in bewährter Weise durch das abwechslungsreiche Programm.

 

Präventionsberater wie auch Ermittler der Kriminalpolizei gaben wertvolle Tipps und beantworteten zahlreiche Fragen. Für die Gäste gab es darüber hinaus Kaffee und Kuchen.

 

Verpassen Sie keine unserer weiteren Veranstaltungen. Diese finden sie im Flyer!

 

 

Kampagne Sicher im Alter
Termine der Kampagne Sicher im Alter
SicherimAlter.pdf
PDF-Dokument [1'003.4 KB]