„Sicher im Alter?!“ zu Gast in Mainz-Kastel

Im Rahmen der Kampagne „Sicher im Alter?!" gab es am 22.03.2017 hochinteressante Informationen zum Thema

 

„Täuschen, Lügen, Tricksen – An der Haustür und am Telefon"

 

im Bürgerhaus in Mainz-Kastel.

Nach der Begrüßung durch Polizeipräsident Stefan Müller, der es sich nicht nehmen ließ, einige der älteren Gäste persönlich ins Bürgerhaus zu begleiten, sowie den Grußworten der Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel, gaben die Spezialisten des Polizeipräsidiums Westhessen sowie der Moderator Wolfgang Degen, Reporter beim Wiesbadener Kurier, den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern wieder wichtige Tipps, um nicht Opfer einer Straftat an Haustür oder Telefon zu werden.

Kriminalpolizeiliche Beratung durch die Spezialisten
Polizeioberkommissarin Bettina Chrysakopoulos und
Kriminalhauptkommissar Stefan Kneissler-Süss

Nach den Vorträgen, einer Mischung aus Theorie und anschaulicher Praxis, gab es die Möglichkeit für Fragen aus den Reihen der Gäste. Diese nutzen die Möglichkeit eifrig, um das erworbene Wissen noch weiter zu vertiefen.

Es war bereits die fünfte Veranstaltung im Rahmen der Kampagne „Sicher im Alter?!", einer Kooperation des Polizeipräsidiums Westhessen, des Wiesbadener Kuriers und der Gesellschaft „Bürger und Polizei Wiesbaden e.V".

Die weiteren Veranstaltungen finden Sie hier.

Bitte geben Sie die kommenden Termine an Verwandte und Bekannte weiter, auf dass mit dieser wertvollen Kampagne möglichst viele Menschen erreicht werden, um schließlich die Frage „Sicher im Alter?" mit einem klaren „JA – Sicher im Alter!" beantworten zu können.