Kampagne "Sicher im Alter?!" zu Gast in Breckenheim

Die Kampagne "Sicher im Alter?!", eine Kooperation des Polizeipräsidiums Westhessen, der Gesellschaft Bürger und Polizei Wiesbaden e.V., des Wiesbadener Kuriers sowie des Wiesbadener Tagblatts war am 16.03.2017 zu Gast im Breckenheimer Vereinshaus.

 

Mehr als 120 ältere Breckenheimer Bürgerinnen und Bürger füllten den Saal, um sich zum Thema „Täuschen Lügen Tricksen – An der Haustür und am Telefon“ durch die Fachleute des Polizeipräsidiums Westhessen informieren zu lassen.

 

Selbstverständlich war auch Polizeipräsident Stefan Müller wieder dabei, dem dieses Thema sehr am Herzen liegt. Neben den Spezialisten für Prävention und Kriminalitätsbekämpfung stand auch er den Besuchern der Veranstaltung persönlich Rede und Antwort.

 

Der Moderator Wolfgang Degen, Reporter beim Wiesbadener Kurier, gab den Besuchern im Anschluss an die Vorträge der Spezialisten des Polizeipräsidiums Westhessen die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Dies wurde eifrig genutzt.

 

Danach stellten sich die Schutzfrau vor Ort des 4. Reviers, Heidi Bochnig sowie der Revierleiter Volker Graw vor und ermutigten die Bürgerinnen und Bürger von Breckenheim, bei verdächtigen Wahrnehmungen sofort die „110“ anzurufen.

 

Gegen Ende der Veranstaltung brachten die älteren Menschen durch eigene Redebeiträge deutlich zum Ausdruck, dass sie jetzt wissen, worauf es ankommt, um nicht selbst zum Opfer einer Straftat zu werden! Auch nahmen alle Flyer und Aufkleber mit, um das erworbene Wissen an Nachbarn und Bekannte weiter zu geben.