Autorenlesung mit Susanne Kronenberg

Ein Mann wird beinahe von der Wiesbadener Stadtbahn erfasst, einzig das geistesgegenwärtige Eingreifen der Lokführerin verhindert den Zusammenstoß. Ob der Herr vor die Bahn stolperte oder wohlmöglich davor gestoßen wurde, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Was sich wie eine Pressemeldung liest, ist der Einstieg in Susanne Kronenbergs Kriminalroman „Hundswut", aus dem die in Taunusstein wohnhafte Autorin am Dienstagabend, dem 15.05.2018 im Multifunktionsraum des PP Westhessen las. Die Gesellschaft Bürger und Polizei e. V. hatte zur Autorenlesung geladen und rund 40 Teilnehmer lauschten der siebten von mittlerweile acht Geschichten um die Wiesbadener Kriminaldetektivin und ehemalige Kriminalhauptkommissarin Norma Tann. Dabei nahm die Autorin die Zuhörer mit zu den Wiesbadener Schauplätzen ihres Romans - unter anderem nach Mainz-Kastel und ins Nerotal. So konnte man schnell in die Geschichte eintauchen, was auch Herr Polizeipräsident Stefan Müller in seiner Funktion als erster Vorsitzender der Gesellschaft Bürger und Polizei e.V. nach der Lesung lobend hervorhob. Wie ihm erging es wohl dem gesamten Publikum, denn die gelesenen Passagen machten Lust auf mehr.

Mit Sicherheit wird es nicht die letzte Krimilesung der Gesellschaft Bürger und Polizei e.V. gewesen sein, die unter anderem auch schon Nele Neuhaus mit ihren Taunuskrimis zu Gast hatte.

Wer sich auch vom Krimifieber anstecken lassen möchte, kann die Gelegenheit am „Tag der offenen Tür im Polizeipräsidium Westhessen" am 26.08.2018 nutzen, denn auch eine Autorenlesung wird Teil des vielfältigen Programms sein.
 

Bildergalerie