top of page
  • AutorenbildPeter Schulz

Die Gesellschaft zu Besuch bei der Diensthundführerstaffel Westhessen

Am Mittwoch, 02.08.2023 konnten die zahlreich angemeldeten Mitglieder der Gesellschaft Bürger und Polizei e.V. einen „tierisch“ guten Vortrag mit anschließender Vorführung erleben.



Die Diensthundführerstaffel Westhessen öffnete ihre Pforten und empfing über 20 Interessierte zu einem ganz besonderen Nachmittag mit exklusiven Einblicken.

In einem anschaulichen Vortrag vermittelten die Diensthundeführer und Polizeihauptkommissare Marco Mayer und Christian Nicolay zunächst die wichtigsten Inhalte zum Diensthundewesen. Welche Hunde werden eingesetzt und warum? Welche Art von Polizeihunden gibt es und welche Aufgaben können diese übernehmen? Und was können die Hunde bei Datenträgern eigentlich genau riechen? Um nur einige Fragen zu nennen, die durch den Vortrag Beantwortung fanden.



Im Anschluss ging es dann praktisch weiter. Die großräumige Zwingeranlage wurde präsentiert. Mindestens 12qm stehen den Tieren zur Verfügung, 3 qm mehr als die Mindestanforderungen an einen Haftraum für Einzelunterbringung in Deutschland.

Die darauffolgende Vorführung zeigte die Tiere dann ganz in ihrem Element. Die Kollegen auf vier Pfoten Sherlock, Leo und Odin stellten unter Beweis, was wahre Spürnasen sind und dass sich ein richtiger Schutzhund auch bei starkem Regenschauer nicht aus der Ruhe bringen lässt. Die Hunde zeigten Fähigkeiten wie die Absuche von Objekten und Fahrzeugen nach Rauschgift und Banknoten, sowie Gehorsam und das Stellen eines aggressiven Angreifers.

Und warum machen die Tiere das? Alles nur wegen eines kleinen Spielzeugs, mit welchem sich die Tiere im Anschluss an die „Arbeit“ vergnügen dürfen, denn die Konditionierung beruht alleinig auf dem Belohnungsprinzip.




Text und Bilder: PÖA, PP Westhessen

1 Ansicht

Comments


bottom of page