top of page
  • AutorenbildPeter Schulz

Nachlese zur Podiumsdiskussion „Freund und Helfer oder Feind?



In Kooperation mit dem Wiesbadener Kurier und dem Presseclub Wiesbaden veranstaltete die Gesellschaft Bürger und Polizei Wiesbaden e. V. am 9.11.23 in der Hochschule Fresenius in der Moritzstraße eine Podiumsdiskussion mit dem Ziel, sich kritisch mit dem polizeilichen Wirken im Bereich des PPWH auseinanderzusetzen. Flankiert von internen und externen Werbemaßnahmen nahmen gut 80 Gäste das Angebot an dem Abend wahr.



Im Vorfeld konnte eine durchaus heterogene Mischung an Podiumsteilnehmerinnen und -teilnehmern gewonnen werden. Neben dem Vorsitzenden der Gesellschaft und in Personalunion Präsident des Polizeipräsidiums Westhessen, Felix Paschek, waren auch Ibrahim Kizilgöz, Vorsitzender des Ausländerbeirats, Anou Kaiser, Vertreterin des Stadtjugendparlaments, Olaf Streubig, Chefredakteur des Wiesbadener Kuriers, Gordon Bonnet, Vorstandsmitglied der Gesellschaft und zugleich Vertreter des bürgerlichen Lagers sowie Dr. Reiner Becker, Leiter des Demokratiezentrums der Uni Marburg vertreten.



Die Moderation übernahm Stefan Schröder, Vorsitzender des Presseclubs Wiesbaden. Patrick Brzosa, Schutzmann vor Ort im Bereich des 5. Reviers, erklärte sich zu einem Kurzinterview bereit.



Nach Einleitung durch Herrn Paschek stellte Dr. Becker in einem Fachvortrag die Spannungsfelder der Polizei und ihrer Position in einer demokratischen Gesellschaft dar.



Die Einspielung des Musikstücks „CopKKKilla“ des Rappers „Haftbefehl“ machte den Anwesenden deutlich, dass die Polizei auch Projektionsfläche für eine aggressiv-künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema ist. Anschließend moderierte Herr Schröder eine lebhafte Diskussion, in der die Beteiligten ihr Verhältnis zur Polizei und evtl. damit verbundene Problemstellungen darlegen konnten. Gegen Ende der Veranstaltungen hatte das Auditorium die Möglichkeit, eigene Statements abzugeben und / oder auch Fragestellungen zu platzieren, wovon rege Gebrauch gemacht wurde.

Gegen 21:30 Uhr fand die Veranstaltung etwas später als geplant, aber dem Zweck nach erfolgreich, ihr Ende.



0 Ansichten

Σχόλια


bottom of page